Rückblicke II

Anfang Mai spielte ich seit langem wieder einmal in Krems im Bierbeisl „Piano“. Austropop & Eigenes und das Kremser Publikum war live dabei. Von Ambros bis Wilfried gemixt mit Songs aus meiner Feder sorgten für super Stimmung im gut besuchten Piano. Im Oktober gibtˋs eine Wiederholung „Austropop & Eigenes“ - die Zweite.

Das letzte "Hackl's Wohnzimmer" mit Jimmy Schlager war sicherlich eins der amüsantesten der letzten Jahre. Wer Jimmy bereits einmal live gesehen hat weiß wovon ich rede. Aber anders als bei seinen Kabarettauftritten erzählte der Weinvierter von seinen Erlebnissen aus der Kindheit, von seiner Zeit als Gastronom und seinen Erlebnissen als Musiker und Kabarettist. Ich habe Auszüge dieses Abends zum Nachhören auf Soundcloud gestellt. Jimmy und sein Keyboarder Chris Heller brachten das Publikum einen Abend lang zum Lachen.  Besonders empfehlenswert die Geschichte der Führerscheinprüfung. Unter den anwesenden Gästen waren auch viele Musikerkollegen. So waren unter anderem alle „Wilden Kaiser“ gekommen und amüsierten sich köstlich. Da wir uns alle an dem Abend sehr wohl gefühlt haben überlegen wir nächstes Jahr ein gemeinsames Konzert zu geben. 

Nach mehreren Auftritten bei privaten Feiern trat ich auch wieder beim Sommerfest des „Kunterbunt Kindergartens“ auf. Auch hier war tolle Stimmung. Ich sang was das Publikum wünschte und das iPad hergab. Danke an Evi Ehn und ihr Team für das Engagement.

Im Juni trat ich mit meinem Programm "Springsteen & I" in Christian Beckers Weinbar "Gemischter Satz" auf. Trotz weniger Zuschauer war die Stimmung toll. "Springsteen & I" Termine sind zwar rar jedoch immer anders und jeder Abend ist für mich immer wieder ein Erlebnis. Mein letztes Lied, das ich vom "Boss" übersetzt habe ist "4th of July Asbury Park (Sandy)". Seit längerem arbeite ich an „Born To Run“. Die nächste Gelegenheit das Programm zu sehen gibt‘s im Herbst, wo steht noch nicht genau fest.

Ende Juni trat ich noch „allanich“ vor dem Veggie auf. Ich began das Konzert im Lokal, wechselte als der Regen vorbei war nach draußen und beendete aufgrund des Regens wieder im Lokal. Laut Aussage von Veggie Besitzerin Christa Böhm war ich der erste Künstler bei den Aperitifkonzerten, der innerhalb eines Auftrittes zweimal die Bühne wechselte. Am 27. Juli gibt es eine Fortsetzung des Konzertes mit meinem Bruder, Günther Hackl.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0